Peugeot Concept-Cars - Alternative Antriebskonzepte


...der Zeit stets einen Schritt voraus

   Peugeot - Mit dem 207 Epure präsentiert Peugeot auf dem Pariser Salon Mondial de l’Automobile eine aktuelle Interpretation zukunftsweisender Antriebstechnologie. Das Concept-Car gibt als Coupé-Cabrio bereits einen Vorgeschmack auf ein zukünftiges Serienmodell, das in der Tradition des überaus erfolgreichen Trendsetters 206 CC steht. Mit einem Brennstoffzellenantrieb zeigt der 207 Epure gleichzeitig ein Konzept für den Autoverkehr der Zukunft.

Schon auf früheren Automobilmessen machte die Löwenmarke mit alternativen Antriebskonzepten Furore: 1941 präsentierte die Löwenmarke mit dem VLV bereits ein Fahrzeug mit Elektroantrieb, das sogar in einer kleinen Serienproduktion von 377 Exemplaren gebaut wurde.

Auch mit dem Peugeot 205 Électrique von 1984 übernahm die Löwenmarke eine Vorreiterrolle. Bis zu 100 km/h Höchstgeschwindigkeit und bis zu 200 Kilometer Reichweite machten den 205 Électrique zu einem der ersten voll alltagstauglichen Elektroautos.

Im September 1991 stellte Peugeot das erste Hybridfahrzeug vor. Die zwei Elektromotoren eines 405 Break wirkten auf den Hinterradantrieb und wurden durch ein Diesel-Stromaggregat auf langen Strecken bzw. im Stadtverkehr über Batterien mit Energie versorgt.

Nach weiteren Konzepten wie dem Elektro-Kleinwagen Tulip (1991) und dem 1994 in Paris vorgestellten ION brachte Peugeot 1995 mit dem 106 Electric ein Fahrzeug mit alternativem Elektroantrieb in Serienproduktion. Die 1996 vorgestellte Konzeptstudie Touareg gab ihre Kraft über einen zentral angeordneten Elektromotor sogar an alle vier Räder weiter.

Heute zählt der PSA-Konzern in Sachen alternative Antriebe immer noch zu den innovativsten Automobilmarken, wie aktuell neben dem 207 Epure der 307 CC Hybrid HDi unter Beweis stellt. Der Peugeot 307 CC Hybrid HDi kombiniert die Vorteile eines modernen Common Rail-Selbstzünders inklusive Rußpartikelfiltersystem FAP mit denen eines Elektromotors. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,1 Litern auf 100 Kilometern erreicht der 307 CC Hybrid HDi mit dieser Antriebskombination den niedrigsten Wert seines Segments. Doch auch die aktuellen Modelle sind umwelttechnisch auf dem neuesten Stand. So kommt jedes dritte in Europa zugelassene neue Fahrzeug mit einem CO2-Ausstoß von unter 120 Gramm je Kilometer aus dem PSA-Konzern.

Quelle: Peugeot Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Peugeot Concept-Cars - Alternative Antriebskonzepte - Auf Twitter teilen.Peugeot Concept-Cars - Alternative Antriebskonzepte - auf Google Plus teilen  Peugeot Concept-Cars - Alternative Antriebskonzepte Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: