Brennstoffzelle, Wasserstoff, H2

Peugeot 207 Epure (Concept Car)


Wovon umweltbewusste Menschen seit Jahren träumen, wird immer mehr zur Realität. Auto fahren ohne Abgase.

   af. - Möglich wird dies durch die neue Brennstoffzellentechnik, wie sie vom Hause Peugeot in dem neuen Concept-Car 207 Epure mit Brennstoffzelle verwendet wird. Was in dem neuen Umweltengel auf vier Rädern steckt, ist ihm äußerlich nicht anzusehen. Doch bei der neuartigen Antriebstechnik hat Peugeot neue Maßstäbe gesetzt. Die 20 KW starke Brennstoffzelle bringt das Cabrio auf eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Km/h und die 5 Behälter mit insgesamt 3 Kg Wasserstoff, die unter einem Druck von 700 bar gespeichert werden, reichen für eine Langstrecke von immerhin 350 Km. Erreicht wird dies durch ein neues Brennstoffzellensystem mit einer deutlich höheren Leistung. Das Peugeot-System hat einen Wirkungsgrad von 50%. Ein normaler Verbrennungsmotor, schafft es auf gerade mal 30%.  Allein an diesem Aspekt kann man sehen, wo die Zukunft des Automobilbaus liegt.

Jetzt kann sich selbst der überzeugteste Umweltschützer mit ruhigem Gewissen in sein Cabrio setzen und eine Landpartie machen. Da ihm der Fahrtwind nicht zu sehr um die Ohren pfeifen wird, kann er Dank der fehlenden Motorgeräusche auch noch den Vögeln lauschen.
Na, wenn das nichts ist?

Diesen Beitrag teilen


Peugeot 207 Epure (Concept Car) - Auf Twitter teilen.Peugeot 207 Epure (Concept Car) - auf Google Plus teilen  Peugeot 207 Epure (Concept Car) Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: