Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft!

E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 6 Jahre 8 Monate her #1

  • dimo948
  • dimo948s Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 5
Der Treibstoff der Zukunft ist die intelligenz des Menschen!
Hysterie ist in Deutschland wegen dieser 10% Ethanolbeimischung ausgebrochen! Wollt Ihr weiterhin die Auto- und die Erdöllobby unterstützen, dann macht nur weiter so! ich mache jedenfalls nicht mit! Ich fahre seit 2006 mit E85 herum. Habe bereits über 100t km zurückgelegt ! Alles nur Panikmache, durch die Erdöl- der Autolobby und den Medien veranstaltet!

Alle weiteren Infos auf meiner WebSite www.e85-fahren.ch
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #2

  • Finn
  • Finns Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 6
Ich fahre bereits auch seit über 50tkm e85. Zur Umrüstung wurden 30% grössere Einspritzventile genutzt. Fahre derzeit auf 10l e85, was real 6-7 Liter Benzin enspricht. Mit e10 verbrauche ich dagegen 9-9,5 Liter.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #3

  • E-Fan
  • E-Fans Avatar
  • OFFLINE
  • Stammgast
  • Beiträge: 17
Finn schrieb:
Fahre derzeit auf 10l e85 ... Mit e10 verbrauche ich dagegen 9-9,5 Liter.
so wenig Mehrverbrauch gegenüber E10 ??? Wurde neben den Einspritzventilen auch Änderungen an der Zündung vorgenommen?

Danke und Gruß... Wolfgang
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #4

  • Finn
  • Finns Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 6
Die ESV habe ich selber eingebaut, Chip wurde auch von mir angepasst, spätere Zündung wegen schnellerer Flammfront.

Ich magere den Motor absichtlich ab, durch Manipulation vom Kühlmittel und Luftansaugtemperaturgeber. Das ist noch nicht mal das Ende Fahnenstange.

Ethanol verbrennt 15% effiktiver wie Benzin, also Wirkungsgraderhöhung. Theoretisch sind damit die Verbräuche auf unter 10% senkbar, nur leider ist das Kennfeld dann nicht mehr bivalent nutzbar.

Fahre einen Astra F Caravan 16V c20xe. Umrüstung mittels c20let Einspritzventile und 10kohm Poti linear.

Mehrleistung ist deutlich zu spüren, auch das die Rate of Power, also die Drehzahlzunahme wesentlich besser ist. Unter e10 macht er bei 6500 zu. Unter e85 zieht er ohne schlapp zu machen bis 7500 und will weiter. Kommt von der schnelleren Flammfront.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #5

  • E-Fan
  • E-Fans Avatar
  • OFFLINE
  • Stammgast
  • Beiträge: 17
Finn schrieb:
Ich magere den Motor absichtlich ab, durch Manipulation vom Kühlmittel und Luftansaugtemperaturgeber.
Mmmmhhh... ob der Motor das so ohne weiteres auf Dauer mit macht? (Nicht umsonst fahren die Hersteller im Volllastbereich ein fettes Gemisch!)
Letzte Änderung: 5 Jahre 10 Monate her von E-Fan. Begründung: Rechtschreibfehler
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #6

  • Finn
  • Finns Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 6
Das ist bei Ethanol kein Thema, weil die Wärmeaufnahme durch die Enthalpie 3 mal so hoch ist. 840kj/kg statt 440kj/kg, nun muss man noch die Mehrmenge dazu rechnen so ist man locker beim Faktor drei.

Man hat sogar das Problem bei zu fettem Gemisch unter Ethanol das der Brennraum, zumin bei Saugmotoren, unterkühlt wird.

Da wo man mit Ethanol locker fahren kann, wäre unter Benzin der Motor schon verglüht. Ich fahre bei Volllast, je nach Witterungsbedingung, 100-150°C weniger Abgastemperatur.

Baue gerade für meine Diplomarbeit einen Versuchsmotor. 12:1 verdichtung plus Turbolader. Wirkungsgrade um 50% sollten damit realisierbar sein.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #7

  • E-Fan
  • E-Fans Avatar
  • OFFLINE
  • Stammgast
  • Beiträge: 17
OK, da du ja voll im Thema bist - was ist mit erhöhtem Ventilsitzverschleiß (wie man es von Autogas und Erdgas kennt)? Und was ist mit den Spitzendrücken im Brennraum?

Vorab schon einmal vielen Dank für die Infos!
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #8

  • Finn
  • Finns Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 6
Was soll damit sein? Studien aus den USA und Brasilien zeigen das alle Mechanischen Teile wenige belastet werden, durch geringe Temperaturen. Spitzenflammpunkt ist ca 100grad niedriger wie bei benzin, im stöcherometrischen Bereich.

Drücke werden höher, weil ersten mehr Luft angesaugt wird und zweitens bei der Verbrennung ~13% mehr Volumen entstehen. deswegen auch die Mehrleistung unter Ethanol.

Wir fahren einen Turbomotor mit 10:1 Verdichtung und 1,5bar Ladedruck, geht wunder bar.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #9

  • E-Fan
  • E-Fans Avatar
  • OFFLINE
  • Stammgast
  • Beiträge: 17
Zumindest werksseitige Ethanolfahrzeuge verfügen über einen speziellen Zylinderkopf (Ford zum Beispiel). Dieser ist nötig, da es sonst zu einem deutlich höheren Ventilsitzverschleiß kommt (Warum auch immer das so ist). Ich Frag mich halt nur, ob der Opel-Motor das einfach so wegsteckt?
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: E10 bis E85 der 2 Generation ist der Treibstoff der Zukunft! 5 Jahre 10 Monate her #10

  • Finn
  • Finns Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 6
Nur weil Ford was anderes einsetzt, heißt doch noch lange nicht das es überall so sein muss. Einfach mal diverse Teilenummer von BMW VW und Benz mit den deutschen und den USA und Brasilien vergleichen, bis auf die Einspritzventile, ist alles gleich.

Hatte vor paar Wochen den Kopf unten, weil ich mal sehen wollte wie es innen aussieht. Blitzblank, keine Ablagerungen auf den Kolben oder Ventilen.

Er läuft seit 50tkm damit und er wird nicht geschont. Regelmäßig muss er mit 1,5t am Hacken leben. Oder diverse Volllastfahrten nahe des Begrenzers. Ohne Probleme.

Hab auch die alte Rail zerschnitten, zwecks angeblicher Ethanolkorrosion nichts zu sehen.

Frage mich ehh warum sich alle so verrückt machen, aber eher geht es hier um Lobbyarbeit.

Habe bis dato 30 Fahrzeuge umgerüstet, von fast allen Marken, Sauger Turbo oder auch Direkteinspritzer. Kein Thema laufen alle.

Gehen wir mal an die Anfänge zurück. Der erste Ottomotor lief auch mit Ethanol.^^

Ethanol bietet weit aus mehr Vorteile wie Nachteile. Leider pfuscht man hierbei in ein Milliardengeschäft rein, was natürlich einigen wenigen nicht gefällt.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 4.136 Sekunden

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: