Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Spitzengeschwindigkeiten mit Elektromotor

Spitzengeschwindigkeiten mit Elektromotor 8 Jahre 11 Monate her #1

  • orndel
  • orndels Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 10
Hallo Leute,

ich habe gelesen, dass der Tesla Roadster 210 km/h mit einem Elektroantrieb schafft. Stimmt das? :-) Wie schwer dürfte bei diesem Auto wohl der Akku sein? Hat da jemand mehr Info dazu?!
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: Spitzengeschwindigkeiten mit Elektromotor 8 Jahre 11 Monate her #2

  • akkurad
  • akkurads Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 10
Hallo Orndel,

Elektroautos beschleunigen schneller (besseres Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich) und können kurzfristig technisch problemlos auch richtig hohe Geschwindigkeiten (weit über 200km/h) fahren - wenn der Strombegrenzer nicht greifen würde bis die Kabel glühen und der Akku rauchend das Lied von Tod singt.
Aber, je schneller ein Auto fährt, desto mehr Energie benötigt es - und zwar potentiell im Verhältnis zur Geschwindigkeit (nicht linear!).
Der Akku im Tesla wiegt um 450kg, was ca 54 kw/h oder bzw. vollgeladen dem Energiegehalt von 6 bis 7 Litern Diesel enstpricht.
Von daher sind Geschwidgkeiten über 120 km/h ein sehr kurzweiliges elektrisches Vergnügen.

Guido Herz
akkurad.com
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: Spitzengeschwindigkeiten mit Elektromotor 8 Jahre 11 Monate her #3

  • Peaks
  • Peakss Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 10
D.h. dass dieses Fahrzeug wirklich nur für recht kurze Zeit hohe Geschwindigkeiten fahren kann? Aber es gibt doch ganze Racing Veranstaltungen mit Elektroautos, oder? Wie läuft denn das dort dann überhaupt ab?
Mein Auto... Golf IV TDI Variant!
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: Spitzengeschwindigkeiten mit Elektromotor 8 Jahre 7 Monate her #4

  • Peck
  • Pecks Avatar
  • OFFLINE
  • Ist neu hier
  • Beiträge: 1
Hallo!

Die Beiträge hier sind leider verhälnismässig alt, und das wundert mich genauso, wie die Tatsache, dass es insgesamt wenig Veröffentlichungen zum Thema Alternativantriebe gibt.
Genauso wie z.B. zu dem Tesla
aus Kaliforninen. Das taucht mal als Randnotiz in eine Autozeitschrift auf, das Design wird bewundert, und dann vergisst man es wieder.
Nun ist der Tesla Roadster so etwas wie ein Prototyp mit seinen vielen Lithium Zellen als Speicher. Aber er ist jetzt in Serie gegangen und nicht nur in den USA, sondern auch in Europa verkauft worden. Und wenn man
den Beiträgen im Consumer Blot der Tesla Homepage glauben kann, ist das Fahrzeug nicht nur chic und schnell,sondern auch alltagstauglich.

Und nun wollen die innovativen Ingenieure ein tatsächlich Alltagstaugliches Elektrofahrzeug bauen und 2011 auf den Markt bringen, wie auch Autobild und Focus heute berichteten. Der Tesla Model S soll mit Akkus mit einer
Reichweite zw. 300-450 km gebaut werden, 190 km/h schnell sein und für unter 50.000 Euro zu haben sein. Mit dem Design
/media/im...rary.php?catId=72157615861202561
fast zu gut um wahr zu sein? können wir es uns leisten, Elektroauos weiter zu belächeln?
Letzte Änderung: 4 Jahre 6 Monate her von sysop. Begründung: Verweis nicht mehr gültig
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.
Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: