Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Grüne Computer / Umweltfreundliche IT

Grüne Computer / Umweltfreundliche IT 6 Jahre 1 Monat her #1

  • Peter22
  • Peter22s Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 2
Hellow Gemeinde,
jemand schonmal was von Green IT gehört? Und wie sind Eure Meinungen?
Hierzu vielleicht erstmal ein Text:
Die Atomkatastrophe 2011 in Japan hat es uns unmissverständlich vor Augen geführt: Kernenergie hat keine Zukunft mehr, und die Energiewende ist ein absoluter Imperativ.

Freilich setzt eine derartige Energiewende die Bereitschaft zur größeren Ressourceneffizienz, sprich die Bereitschaft bestehende Ressourcen effizient zu nutzen, voraus. Diese Bereitschaft zur Ressourceneffizienz kann im Hinblick auf weite Teile der Bevölkerung wohl nicht ohne weiteres vorausgesetzt werden. Sobald nämlich Ressourcen effizient zu nutzen, auch höhere Energiepreise und weniger Komfort bedeutet, ist es mit dem Willen zur Ressourceneffizienz wahrscheinlich schnell vorbei.

Um so wichtiger ist es, durch intelligenten Technologieeinsatz (IKT / ITK), und hierbei insbesondere auch den optimierten Einsatz von Informationstechnologie, sicherzustellen, dass Ressourceneffizienz eben nicht zum finanziellen Opferakt für den Bürger wird, und auch kein Absinken der Lebensqualität nach sich ziehen muss. Ressourcen effizient zu nutzen, muss also vom Bürger als trendiges und kosteneffizientes High Tech Erlebnis mit Wohlfühlfaktor wahrgenommen werden. Nur dann verliert das Wort Ressourceneffizienz seinen Schrecken. Die Technologien hierfür stehen bereits heute zur Verfügung. So kann man beispielsweise Ressourcen effizient nutzen, indem man die Schaltkreise von Heizungen elektronisch so programmiert, dass die Heizung weniger Heizöl verbraucht. Auch Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte lassen sich elektronisch auf geringeren Energieverbrauch trimmen.
All dies entlastet langfristig sowohl Umwelt und Geldbörse, und zeigt auf, wie sexy das Thema "Ressourcen effizient nutzen" doch sein kann.
Quelle: Informationen zum Thema Ressourceneffizienz

Was haltet Ihr von solchen doch sehr offenen Meldungen? Ich persönlich bin ja sowieso sehr nachhaltig eingestellt, aber wie wirkt soetwas auf "Kapitalisten" oder Skeptiker? Und was ist Eure Meinung? Grüne, nachhaltige IT und Ressourceneffizienz ja oder nein? Vielleicht sollte man dazu noch anmerken, dass diese Systeme meist auch Kostenvorteile mit sich bringen... Von den Initialkosten der Forschung natürlich abgesehen, aber das nennt sich dann wohl "Fortschritt."..
Letzte Änderung: 4 Jahre 6 Monate her von sysop. Begründung: Verweis nicht mehr gültig
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: Grüne Computer / Umweltfreundliche IT 5 Jahre 6 Monate her #2

  • Peter22
  • Peter22s Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 2
Es tut sich sogar noch mehr in den Grünen Sektoren! Hier wird jetzt vermehrt auf die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz gesetzt, es gab wohl vorher einige...Komplikationen:
Die verstärkten Bemühungen um die Erschließung neuer Energiequellen und die Förderung umweltfreundlicher Branchen wie Recycling- und verbesserte Abfallentsorgungssysteme werden sich weltweit positiv auf die Umwelt auswirken. Bedauerlicherweise kann dieser Trend jedoch nachteilige Folgen für das Leben und die Gesundheit der Erwerbstätigen haben, wenn keine geeigneten Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Aus diesem Grund ist der Welttag für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz im Jahr 2012 dem Thema „grüne Arbeitsplätze“ gewidmet, um Sicherheit und Gesundheit in einer grünen Wirtschaft zu fördern.

ILO-2009.jpg

Zu grünen Arbeitsplätzen zählen Tätigkeiten wie die Arbeit in Kraftwerken ohne CO2-Emissionen, die Herstellung und die Installation von Solarmodulen, Abfallrecycling oder die Reinigung kontaminierter Umgebungen. Die Arbeitnehmer können dabei sowohl unterschiedlichen, bereits bekannten Risiken ausgesetzt sein (wie z. B. Stürze während des Baus von Windkraftanlagen) als auch neuen Risiken, beispielsweise durch die Exposition gegenüber neuen Stoffen in der Arbeitsumgebung. Es gibt physikalische, biologische, chemische und psychosoziale Risiken, und da einige der betreffenden Arbeitsfelder neu sind, verfügen nicht immer alle Unternehmen über geeignete Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsysteme.

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz führt ein mehrjähriges Projekt über grüne Arbeitsplätze durch. Da die Antizipation von Risiken zu den Hauptaufgaben der Agentur gehört, entwickelt sie in Absprache mit ihren Interessengruppen (Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Regierungen) eine Reihe von Szenarien, um zu untersuchen, wie sich die Tätigkeiten im Bereich grüner Arbeitsplätze künftig entwickeln werden und welche Herausforderungen sich daraus für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Arbeit ergeben (siehe Zwischenberichte Foresight of New and Emerging Risks to OSH Associated with New Technologies in Green Jobs by 2020 - Phase I: Key drivers of change, Phase II: Key technologies ). Auf diese Weise soll gezeigt werden, wie Prognosemethoden eingesetzt werden können, um die Umsetzung von Maßnahmen und die Entscheidungsfindung im Bereich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit zu unterstützen. Parallel dazu werden Folgearbeiten durchgeführt, um mit hohen Risiken behaftete grüne Arbeitsplätze, Branchen, Arbeitnehmergruppen und/oder Technologien eingehend zu untersuchen, die in den entwickelten Szenarien von besonderer Bedeutung sind.
risk-assessment-cycle-eu-osha

Die IAO begeht am 28. April den Welttag für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um auf internationaler Ebene die Prävention von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu fördern. Es handelt sich dabei um eine Sensibilisierungskampagne, die mehr internationale Aufmerksamkeit für aufkommende Trends im Bereich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit sowie für die Vielzahl von arbeitsbedingten Verletzungen, Krankheiten und Todesfällen auf der ganzen Welt schaffen soll. Der Welttag für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ist fester Bestandteil der Globalen Strategie der IAO zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz und fördert die Entwicklung einer globalen Präventionskultur für Sicherheit und Gesundheit, die alle Interessengruppen einbezieht.

Weitere Informationen sind auf der Website der IAO abrufbar unter: www.ilo.org/safework/events/safeday/lang--en/index.htm

Lesen Sie den ILO-Bericht Förderung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes in einer grünen Wirtschaft, Arbeitsschutz als integraler Bestandteil der Förderung von green jobs und eine umweltfreundlichere Wirtschaft, um eine wirtschaftliche und soziale Entwicklung, die auch ökologisch nachhaltig zu erreichen unterstreicht.
Letzte Änderung: 3 Jahre 7 Monate her von sysop. Begründung: Link entfernt
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: Grüne Computer / Umweltfreundliche IT 5 Jahre 2 Wochen her #3

Genau warum eigentlich immer nur bei Autos sparen, wenn man auch bei einfacher Büro- und Heimtechnik sparen kann.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.
Ladezeit der Seite: 0.145 Sekunden

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: