Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Die Adapterstory, Tanken im Ausland

Die Adapterstory, Tanken im Ausland 9 Jahre 3 Monate her #1

  • Draculix
  • Draculixs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist neu hier
  • Beiträge: 1
Eine Erfahrung beim Gastanken, die man nicht unbedngt machen muss...

Ich habe einen direkt vom Händler auf LPG umgerüsteten Neuwagen Dacia Logan MCV 1,6 16V. Der kleine Tankanschluss (Tomasetto) fürs Autogas wurde direkt neben dem Benzin-Tankanschluss unter der Abdeckung montiert (Gewinde innen 10 mm, außen 16 mm) und mit einem kleinen zusätzlichen Schraubverschluss gesichert, sehr schön und sauber (aber bei Adapter-Herstellern offensichtlich nicht sehr beliebt wg. Bruchgefahr des 10mm Gewindes). Zum Tanken in Deutschland muss ein mitgelieferter Messingadapter ACME aufgeschraubt werden, dieser nutzt das 16 mm Außengewinde und ist damit recht stabil.

Vier Tage nach Zulassung habe ich Freunde in der Tschechei besucht. Aus Zeitgründen konnte ich mir keine weiteren Adapter übers Internet besorgen, ortsansässige Geschäfte bei uns konnten in dieser Richtung nichts anbieten. Außerdem war ich der Meinung, dass die in der Tschechei zahlreich vorhandenen LPG-Tankstellen auch einen Dish-Adapter zur Verfügung stellen könnten. Konnten sie (teilweise) auch, leider immer nur mit einem falschen, größeren Gewinde.

Also bin ich die restlichen 80 km auf Benzin gefahren und habe am nächsten Tag mithilfe meines Freundes einen Umrüster gefunden, der weiterhelfen konnte. Er hat in kürzester Zeit einen vorrätigen Einfach-Adapter mit einem selbstangefertigten Zusatzgewindestück und einer dazwischenliegenden Gummidichtung passend angefertigt, und mir 4 Stunden später für insgesamt 25 Euro übergeben. Eine kleine zusätzliche (blaue) Dichtung aus einem Geschäft für auf der Tankanschluss-Seite machte das Teil komplett.

Die erste Füllung lief problemlos, durch die Kälte ist allerdings der blaue Dichtring deutlich sichtbar geschrumpft. Ein paar Tage später kam der zweite Tankvorgang (das Schicksal wollte es, dass ich meinen Freund dabei hatte). Direkt nach dem Druckaufbau über die Tanksäule zischte das Gas aus der Verbindungsstelle zwischen dem Dish-Adapter und der gedrehten Verbindung. Panikstop beim Tankwart, weisses Eis auf dem Blech und flüssiges LPG läuft auf den Boden, Hin- und Herrennen und ratloses Achselzucken (verbunden mit tschechischen Flüchen) waren die Folge. Alle Bemühungen, den Adapter mit Händen (Handschuhe mit Pelzfutter hatte ich sogar dabei) und Kombizange dicht zu bekommen, waren vergeblich. Der Tankwart hatte offensichtlich die Befürchtung, dass das Tank-Ventil defekt wäre und traute sich nicht, die Zapfpistole zu lösen. Erst meine Versicherung (vom Freund übersetzt), dass die Anlage nagelneu sei, beruhigte ihn und er löste den Anschluss.

Zuhause bei meinem Freund haben wir den selbstgemachten Adapter zerlegt und untersucht. Ursache der Undichtigkeit war ein um etwa 1 mm zu kurz gedrehtes Innengewinde, diese Differenz musste der Gummiring ausgleichen. Hat er auch, aber nur einmal, dann ist auch er etwas geschrumpft und konnte nicht mehr abdichten. Wir haben die Verbindung installateurmäßig mit Hanf etc. abgedichtet und mit Gabelschlüsseln absolut kraftvoll festgezogen. Damit konnten alle weiteren Tankvorgänge problemlos bis zum Ende des Urlaubs durchgeführt werden.

Fazit: Am Besten vor Antritt der Fahrt alle benötigten Adapter besorgen, zusätzlich werde ich immer Gabelschlüssel in passender Größe plus Rohrzange plus gefütterte Handschuhe mitführen.
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.

Aw: Die Adapterstory, Tanken im Ausland 9 Jahre 2 Wochen her #2

  • steffen74
  • steffen74s Avatar
  • OFFLINE
  • kommt öfter
  • Beiträge: 11
Hallo, danke für deinen Beitrag. Ich denke es wird dadurch sehr deutlich, dass man schon ein bisschen planen sollte, bevor man auf große Reise geht. Wobei ich ja sagen würde, dass man in Europa schon recht fortschrittlich ist, was das tanken angeht :-D
Bitte Registrieren/Anmelden um auf den Beitrag zu Antworten.
Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: