Das Glossar rund um alternative Antriebe und Kraftstoffe

Pedelec


Pedelec steht für Pedal Electric Cycle und bezeichnet ein Elektrofahrrad, welches mit einem maximal 250 Watt starken Elektromotor ausgestattet ist und nur unterstützend wirkt.

Das Pedelec (auch bekannt als E-Bike oder Elektrofahrrad) verfügt über eine elektronische Steuerung, die eine pedalierabhängige Unterstützung sicherstellt. Diese wird mit zunehmender Geschwindigkeit progressiv verringert und bei Geschwindigkeiten über 25 km/h vollständig abgeschaltet. Solche Elektrofahrräder (Pedelec) sind laut StVZO1 zulassungsfrei und derzeit auch von der Helmpflicht und Haftpflichtversicherung befreit.

Elektrofahrräder mit stärkeren Motoren oder solche, die über keinerlei Motorabschaltung verfügen, werden als S-Pedelec bezeichnet und benötigen eine Zulassung und Versicherung. Weiterhin ist die entsprechende Fahrerlaubnis erforderlich.

Pedelecs erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit2. Die immer kompaktere Bauart sowie sinkende Herstellungskosten machen das Pedelec für viele Radfahrer attraktiver. Allerdings gibt es auch viel Kritik3, da es derzeit4 zum Beispiel keine generelle Helmpflicht gibt.

#Weblinks und Einzelnachweise
1Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung
2Buch: Pedelecs im Trend
3Pedelecs bringen neue Herausforderungen mit sich
4Stand: 10/2013

Diesen Beitrag teilen


Pedelec - Auf Twitter teilen.Pedelec - auf Google Plus teilen  Pedelec Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: